Urlaub mit Kindern in NRW

Reisen mit Kindern – die besten Ideen für NRW

Wohin mit Kindern in den Herbstferien? Z.B. auf einen Bauernhof in Nordrhein-Westfalen.

Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr die Urlaubspläne vieler Familien mit Kindern durchkreuzt. Obwohl es mittlerweile wieder möglich ist, sich zur Erholung ins Ausland aufzumachen, warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen touristischen Reisen in andere Länder. Wer keine strengen Quarantäne-Regeln in Kauf nehmen möchte, bleibt in den Herbstferien also besser gleich zuhause – oder entdeckt die heimischen Gefilde.

Wir vom Kindertheater Zauberflöckchen möchten euch in diesem Beitrag einige wertvolle Tipps für Reisen mit Kindern in NRW mit auf den Weg geben. Ihr dürft gespannt sein, was es auf Reisen mit Kindern in Deutschland alles zu entdecken gibt :-).

Wohin reisen mit Kindern?

Urlaub mit Kindern ist immer ein Abenteuer. Damit bei den lieben Kleinen keine Langeweile aufkommt, müssen sich Eltern schon einiges einfallen lassen. Das ist zumindest ein weit verbreiteter (Irr-)Glaube. Denn es ist gar nicht so schwierig, Kinder im Urlaub glücklich zu machen:

Wird ihr Entdeckergeist angesprochen und haben sie genügend Möglichkeiten, um sich auszutoben, sind Reisen mit Kindern ein voller Erfolg für die ganze Familie. Doch wohin kann man mit Kindern reisen?

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern

Kids lieben den Bauernhof mit Tieren und grünen Wiesen

Beim Urlaub auf dem Bauernhof können Kinder den ganzen Tag Spannendes entdecken. Vom ersten Krähen des Hahns über auf dem Hof spielende Katzenbabys bis hin zum Kühe füttern und Pferde striegeln bietet ein Bauernhof den Kleinen so viel Abwechslung vom Alltag, dass sie begeistert sein werden. Doch nicht nur Kinder können beim Urlaub auf dem Land eine Auszeit genießen. Auch die Eltern finden hier die Gelegenheit, abzuschalten und gemeinsam mit ihren Kindern Neues kennenzulernen.

Das Freibad im See – für Kinder immer eine tolle Attraktion

Mit Kindern die Seen entdecken

Es gibt wohl kaum ein Kind, das nicht gern stundenlang im Wasser planscht. Die meisten sind nur unter Aufwendung größter Überredungskünste überhaupt wieder aus dem kühlen Nass herauszubekommen. Obwohl es im Herbst zum Baden vielleicht etwas frisch ist, gibt es zu dieser Zeit auf Reisen mit Kindern an den See viele Möglichkeiten, die Tage zu verleben.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Segeltag auf dem Biggesee, Tretbootfahren auf dem Kemnader See oder einer Wanderung an den Nord- und Südseen in Xanten? Möglichkeiten gibt es viele. Und wer weiß: Vielleicht ist es ja sogar warm genug, um mit den Füßen im Uferbereich zu waten und sich eine kleine Wasserschlacht zu liefern.

Der Natur ganz nah – Camping mit Kindern

Den ganzen Tag draußen spielen, Stockbrot am Lagerfeuer backen, sich Gruselgeschichten erzählen und Nachtwanderungen machen. Für Kinder ist diese Vorstellung ein Traum. Und nirgends kann sie einfacher Wirklichkeit werden als mit einem Campingurlaub, beispielsweise im Ferien- und Campingpark Wisseler See.

Falls ihr euch als Eltern nun Sorgen um euren Rücken macht: Camping bedeutet nicht, auf einer dünnen Isomatte im Zelt nächtelang wach zu liegen. Wenn ihr es ein bisschen komfortabler mögt, könnt ihr ein Wohnmobil mieten und so eine himmlische Nachtruhe sicherstellen.

Aktivurlaub oder Städtetrips – in NRW ist alles möglich

Reisen mit Kindern sind aufregend und für Eltern sicherlich auch anstrengend, aber vor allem bieten sie die Möglichkeit für wertvolle Familienzeit und gemeinsame Abenteuer. Damit sowohl die Kleinen als auch die Großen die Auszeit vom Alltag so richtig genießen können, bietet sich auch eine Kombination aus einem Aktivurlaub mit vereinzelten Stadtbesichtigungen an.

Nordrhein-Westfalen hat als bevölkerungsreichstes Bundesland der BRD für jeden Geschmack passende Ausflugsziele zu bieten. Die insgesamt 12 verschiedenen Regionen in NRW sind teils städtisch, teils ländlich geprägt – es lohnt sich, alle zu entdecken:

Sauerland

Münsterland

Düsseldorf & Neanderland

Bergisches Land

Eifel & Aachen

Niederrhein

Ruhrgebiet

Köln- und Rhein-Erft-Kreis

Bonn- und Rhein-Sieg-Kreis

Teutoburger Wald

Siegen-Wittgenstein

Die Bergischen Drei

Nahezu alle Regionen in NRW bieten die Freiheit, einen für Kinder unvergesslichen Urlaub auf dem Bauernhof oder eine Campingreise mit Stadtbesichtigungen für die Eltern zu verbinden.

Damit aber alles glatt läuft und im lang ersehnten Urlaub keine schlechte Stimmung aufkommt, bedarf er einiger Planung und guter Vorbereitung. Die wichtigsten Tipps zum Reisen mit Kindern haben wir für euch zusammengetragen. So habt ihr alles auf einen Blick.

Eine Reise mit Kindern will gut und ruhig geplant sein

5 Tipps zum Reisen mit Kindern in Deutschland

  1. Plant gemeinsam mit den Kindern

Das Reisen mit den Kindern gemeinsam zu planen, ist fast der wichtigste Tipp von allen. Dürfen Kinder eigene Vorschläge und Wünsche für den gemeinsamen Urlaub äußern, und werden diese auch berücksichtigt, fühlen sich die Kleinen ernst genommen. Folglich können sie es auch besser akzeptieren, wenn es auch mal einen Tag lang nicht nach ihrer Nase geht.

2. Informiert euch im Vorfeld gut

Wenn ihr euch vorab genau über die Region informiert, in die ihr reist, und die verschiedenen Ausflüge und Trips plant, wird es im Urlaub entspannter. Besonders für Kinder ist es hilfreich, wenn sie wissen, was sie erwartet. Nichts ist schlimmer, als wenn die Erwartungshaltung nicht erfüllt wird, weder für groß, noch für Klein.

3. Plan B für „schlechtes“ Wetter

Man will nicht daran denken, aber möglich ist es doch: Die schönsten Ausflüge sind geplant, doch wenn man morgens die Augen aufschlägt, regnet es in Strömen. Was nun? Für solche Fälle ist es empfehlenswert, einen Plan B zu haben. Ein Besuch im Erlebnisbad oder Indoor-Spielplatz sind nur zwei der vielen Möglichkeiten, regenreiche Tage mit lachenden Gesichtern zu erhellen.

4. Entspanntes An- und Abreisen ist das A und O

Im Vorfeld eines Urlaubs mit Kindern gibt es immer viel zu organisieren. Das Packen nimmt dabei meist mehr Zeit in Anspruch, als man denkt. Deswegen sollte man früh genug anfangen, alles Notwendige zusammenzusuchen. So hat man im Falle des Falls noch Zeit, fehlende Dinge zu besorgen oder doch noch eine Waschmaschine anzuschmeißen. Packt das das Auto am besten schon am Abend vor der Abreise voll – dann beginnt der Urlaub schon mit der Fahrt.

5. Immer mit der Ruhe

Nehmt euch für einen Tag nie zu viel vor, sondern lasst euch Zeit: Im Urlaub gilt das Motto „Qualität vor Quantität“. Und nicht vergessen: Auch die Kleinen haben Urlaub. Nehmt es also mit den Schlafenszeiten und der täglichen Dosis Süßigkeiten nicht zu genau 🙂

So, nun bleibt es uns nur noch, euch einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub in diesem Herbst zu wünschen. Wir freuen uns schon jetzt, euch bald wieder im Kindertheater Zauberflöckchen begrüßen zu dürfen! Hier sind die neuen Termine für Herbst und Winter.

Gute Reise und erzähle uns davon

Wir hoffen, alle Tipps helfen euch gut bei eurer Planung. Wo werdet ihr die Herbstferien mit euren Kindern verbringen? Was plant ihr genau? Erzählt es uns, was und wo hat es euch besonders gut gefallen und welchen Tipp würdet ihr anderen Eltern noch geben wollen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Vielen Dank, dass du uns weiterempfiehlst:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.