Homeoffice mit Kindern – 10 Tipps fürs Arbeiten von Zuhause

Arbeiten mit Kindern im Homeoffice (Foto Unsplash)

Mit Kindern im Homeoffice arbeiten ist eine echte Herausforderung. Wer sein Kind während der Corona-Einschränkungen zuhause betreut, wird jetzt zustimmend nicken. Doch Arbeiten mit Kindern im Homeoffice ist nicht unmöglich. Wenn ihr einige Regeln beachtet und euch gut aufeinander abstimmt, werdet ihr die Herausforderungen im Homeoffice mit Kindern gut meistern und könnt produktiv arbeiten. 

Wir haben für euch 10 Tipps fürs Homeoffice mit Kindern zusammengestellt, damit ihr möglichst stressfrei arbeiten könnt. Seid ihr bereit?

1. Erklärt die Situation kindgerecht

Nicht nur für die Erwachsenen, sondern auch für die Kinder ist es ungewohnt, gemeinsam im Homeoffice zu sein. Wenn ihr euren Kindern die Situation aber erklärt, schafft ihr bei ihnen Verständnis – und schafft so die wichtigste Grundlage dafür, dass ein geregeltes Arbeiten mit Kindern im Homeoffice möglich ist.

Nehmt euch die Zeit, auf die Fragen eurer Kinder zu antworten und erklärt ihnen, warum es wichtig ist, dass ihr zu bestimmten Zeiten ungestört arbeiten könnt. Ein gemaltes Bild an der Tür zum Arbeitszimmer mit “Mami arbeitet” schützt vor ungewolltem Besuch mit Blick ins im Zoom-Meeting.

2. Besprecht euch beim morgendlichen „Teammeeting“

Genau wie Erwachsene fühlen sich auch Kinder gern ernst genommen. Ein morgendlich einberufenes „Teammeeting“ wie im Büro gibt euren Kindern das Gefühl, mitgestalten zu können und bereitet sie auf den Tag im Homeoffice vor. 

Auch mittags, beispielsweise beim gemeinsamen Essen, bietet es sich an, über die am Tag noch anstehenden Aufgaben zu sprechen und zu reflektieren, wie es am Morgen gelaufen ist.

3. Macht gemeinsam einen Plan

Routinen sind wichtig, besonders für Kinder. Damit das Homeoffice mit Kindern also gut gelingt, macht gemeinsam einen Plan. Nehmt dazu am besten ein großes Plakat und unterteilt den Tag nach euren Bedürfnissen.

So könnt ihr Zeiten zum ungestörten Arbeiten, Pausen und gemeinsame Aktivitäten wie Kochen und Spielen planen. Solche Strukturen schaffen Sicherheit und werden euch helfen, auch im Homeoffice mit Kindern einen geregelten Tagesablauf einzuhalten. 

Ganz wichtig: Hängt den Plan für alle gut sichtbar auf und erinnert euch gegenseitig daran, ihn zu beachten. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch noch Regeln für das Arbeiten im Homeoffice entwickeln und sie schriftlich festhalten. 

4. Sorgt für gut ausgestattete Arbeitsplätze

Eine wichtige Voraussetzung, um im Homeoffice mit Kindern konzentriert arbeiten zu können, ist ein aufgeräumter und gut ausgestatteter Arbeitsplatz – auch für die Kleinen. Sorgt also dafür, dass jedes eurer Kinder einen Platz hat, an dem es seine Aufgaben in Ruhe erledigen kann.

Das muss nicht unbedingt das eigene Zimmer sein. Wenn eure Kinder sich wohler dabei fühlen, gemeinsam am Esstisch zu arbeiten, ist auch das ok. Die Hauptsache ist, dass sie genug Platz und Ruhe haben. Auch ein eigener Computer kann ab einem gewissen Alter sinnvoll oder zum Homeschooling sogar nötig sein. Wichtig ist aber, dass die Medienkompetenz eurer Kids so weit entwickelt ist, dass sie sicher und verantwortungsbewusst mit dem Computer umgehen.

5. Legt Ruhezeiten fest 

Pausen sind im Homeoffice mit Kindern besonders wichtig. Denkt also beim Aufstellen eures Tagesplans daran, genügend Ruhezeiten einzuplanen. Natürlich müssen eure Kinder in den Ruhezeiten nicht schlafen, sondern können auch spielen. Wenn ihr aber beispielsweise am Mittag eine Stunde für euch haben wollt, besprecht das im Vorfeld mit euren Kindern und bietet ihnen in dieser Zeit eine Beschäftigung an. 

6. Bindet die Kinder kreativ in den Haushalt ein 

Wenn eure Kids selbst Schulaufgaben zu erledigen haben, während ihr im Homeoffice seid, sind sie einige Zeit gut beschäftigt. In den Ferien sieht das schnell anders aus. Trotz vieler Spielemöglichkeiten wird Kindern schnell langweilig.

Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet es sich an, sie spielerisch in den Haushalt einzubinden. Mit einem Trick helfen die meisten Kinder sogar gern im Haushalt: Verteilt für jede erledigte Aufgabe einen Stern. Bei einer bestimmten Anzahl gesammelter Sterne bekommt euer Kind eine Belohnung, beispielsweise extra Fernsehzeit.  

7. Gute Vorbereitung ist die halbe Miete 

Arbeiten mit Kindern im Homeoffice erfordert eine gute Vorbereitung. Um tagsüber mehr Zeit zu haben, bietet es sich an, so viel es geht im Voraus zu erledigen. So könnt ihr beispielsweise schon abends das Mittagessen für den nächsten Tag vorbereiten oder am Abend einfach so viel kochen, dass es auch noch am nächsten Tag für das Mittagessen reicht. 

8. Das Homeoffice ermöglicht flexible Arbeitszeiten 

Sprecht mit eurem Arbeitgeber, wenn möglich, flexible Arbeitszeiten ab. Könnt ihr beispielsweise schon am frühen Morgen arbeiten, wenn die Kinder noch schlafen, bleibt euch tagsüber mehr Zeit, die ihr gemeinsam mit ihnen verbringen könnt. Sind eure Kinder in der Schule oder Kita, nutzt diese Zeit, um so viel eurer Arbeit zu erledigen, wie es geht. 

Sind eure Arbeitgeber dazu bereit, dass ihr eure Arbeitszeiten flexibel gestaltet, kommt das dem Homeoffice mit Kindern entgegen und erleichtert euren Alltag. 

9. Kindern Beschäftigung anbieten 

Kinder müssen nicht rund um die Uhr bespaßt werden, sondern sollen sich ruhig auch mal allein beschäftigen. Auch Langeweile muss nicht sofort unterbunden werden, sondern bringt Kinder oftmals auch die kreativsten Ideen. Trotzdem sollten eure Kleinen zuhause genug Möglichkeiten haben, um zu spielen und sich auszutoben.

Achtet also darauf, dass sie genügend Spiel- und Malsachen haben, um sich die Zeit zu vertreiben, wenn ihr arbeiten müsst. 

10. Nobody is perfect! 

Kein Grund zum Ärgern, wenn es mal nicht rund läuft (Foto Unsplash)

So gut ihr das Arbeiten mit Kindern im Homeoffice auch plant: Der Plan wird nicht immer aufgehen. Das ist aber kein Grund, um sich aufzuregen oder die Nerven zu verlieren. Versucht, locker zu bleiben, das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen und besprecht mit euren Kindern, was nicht so gut gelaufen ist und wie ihr es gemeinsam besser machen könnt. Und immer daran denken: Nobody is perfect! 

Teilt eure Erfahrungen im Homeoffice mit Kindern mit uns 

Wir hoffen, dass euch unsere Tipps für das Arbeiten im Homeoffice mit Kindern weiterhelfen und ihr es schafft, alle eure Aufgaben zu erledigen. 

Teilt gern eure Erfahrungen mit uns: Was sind für euch die größten Herausforderungen im Homeoffice mit Kindern? Was hat euch positiv überrascht? Und welche Tipps und Tricks könnt ihr anderen Eltern mit auf den Weg geben? 

Vielen Dank, dass du uns weiterempfiehlst:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.